Vier Mode-Brüder aus Syrien sind nach langer Flucht endlich angekommen – in Herten, einer Stadt die sie mit offenen Armen empfängt. Durch Unterstützung vieler Ehrenamtlicher haben es die erfahrenen Schneider geschafft ihren Traum vom eigenen Modelabel zu verwirklichen. Am 23. März feiert 7slim die Eröffnung seines Haute Couture Ateliers im Kreativ Quartier in Herten.

Wenn man die Ewaldstraße entlang läuft fällt ein Geschäft schon von weitem auf.  Lange Roben mit ausladenden Röcken, aufwändigen Spitzenborten und funkelnden Strass-Applikationen schmücken das Schaufenster.

Mahmood, Alan, Azad und Jwan Al Salim gründeten ihr Modelabel 7slim auf Basis mehrjähriger Erfahrung. Die Brüder haben bereits in Damaskus mit ihrer Familie ein mittelständisches Modeunternehmen geführt. Doch dann kam der Krieg. Nach monatelanger Flucht und der Suche nach einem Ort zum Leben, haben sie in Herten ein Zuhause gefunden. Hier konnten die Al Salims auch ihrer Kreativität wieder freien Lauf lassen. Sie wollten wieder Kleider schneidern und entwerfen, doch es war schwierig an bezahlbare Materialien zu gelangen. Zum Glück wurde da die Bürgerschaft auf die talentierten Syrer aufmerksam. Ein  Stein kam ins Rollen.  Mit viel Unterstützung ehrenamtlicher Helfer gelang es den Modebrüdern alle nötigen Behördengänge zu meistern, Materialien und Nähmaschinen zu beschaffen, ein Ladenlokal im Hertener Kreativ Quartier zu mieten und zu renovieren und sich somit eine berufliche Existenz aufzubauen.

Am kommenden Mittwoch den 29. März soll die Eröffnung des Ateliers mit Showroom gefeiert werden. Die Models Nina Bauer und Veit Alex Klein-Schult präsentieren atemberaubende Kleider und Gäste haben die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Lassen Sie sich bei Sekt und deutsch-kurdischen Häppchen in glamouröser Atmosphäre nicht nur von den Haute Couture Roben, sondern auch den Magiern Rick und Mali verzaubern. Ob Helfer, Modeinteressierte oder Journalisten – alle sind willkommen.